logo

Recycling Prozess

Ein konsequentes Recycling hilft, Ressourcen zu schonen. So setzt DICOTA bei der Materialwahl auf nachhaltige Alternativen. Sowohl bei der SCALE Kollektion als auch bei der SELECT Kollektion besteht das Hauptmaterial zu 100% aus mechanisch recyceltem PET. Dieses Material schützt die Umwelt, ohne Kompromisse in Bezug auf Qualität, Optik und Haptik.

KOLLEKTIONEN SCALE UND SELECT

Aktuell besteht mehr als 20% des gesamten DICOTA Sortiments aus recyceltem Material und jedes Produkt verleiht 6-19 PET-Flaschen ein neues Leben. Seit dem Launch der beiden ECO Linien hat DICOTA über 450’000 Transportlösungen aus recyceltem PET hergestellt. Dabei konnten wir über 3.9 Millionen PET-Flaschen (0,5l) sinnvoll weiterverwenden. Bis 2022 wollen wir das Hauptmaterial für all unsere Textilprodukte durch recycelte Alternativen ersetzen.

MECHANISCHER PET RECYCLINGPROZESS

PET kann entweder chemisch oder durch ein mechanisches Verfahren recycelt werden. DICOTA verwendet die mechanische Variante. Dabei werden gebrauchte Trinkflaschen gesammelt, nach Farben sortiert und gewaschen. Nach dem Entfernen der Etiketten und Verschlüsse werden die Flaschen zerkleinert und in PET-Flakes geschnitten. Diese Flocken werden erhitzt, um letzte Verunreinigungen zu beseitigen, dann geschmolzen und in dichte Pellets umgewandelt. Die Pellets werden erneut geschmolzen und zu grober Polyesterfaser extrudiert, die dann gebürstet, gestreckt und zu Garn versponnen wird. Das Garn kann anschliessend zu verschiedenen Arten von Gewebe verarbeitet werden. Diese können entweder rein aus recyceltem Material bestehen oder mit neuem Polyester gemischt werden - zugeschnitten auf die spezifischen Anforderungen des Endprodukts. In einem letzten Schritt werden die Stoffe gefärbt, um die Farbe zu erreichen, die für das Design stilvoller und umweltfreundlicher DICOTA-Taschen erforderlich ist.

EINSATZ IN DER TEXTILPRODUKTION

Synthetische Fasern haben in den vergangenen Jahren stark an Popularität gewonnen und machen heute Schätzungen zufolge rund 65% der weltweiten Textilproduktion aus gegenüber 35% Naturfasern. Die meisten synthetischen Fasern (ca. 70%) bestehen aus Polyester. Der für Textilien am häufigsten verwendete Polyester ist Polyethylen-Terephthalat – kurz PET. Polyester ist eine Kunstfaser, die auf der Basis von Erdöl hergestellt wird. Der Synthese-Prozess dieser petrochemischen Stoffe nennt sich Polymerisation. Im Rohzustand ist Polyester ein klarer, starker und flexibler Kunststoff, der vielfältig eingesetzt werden kann. Jede Minute wird weltweit rund 1 Million PET-Flaschen verkauft. Dennoch wird die Mehrheit der weltweiten PET-Neuproduktion (ca. 60%) zur Herstellung von Textilfasern verwendet; nur rund 30% der globalen Produktion wird zu Flaschen verarbeitet.

VORTEILE VON RPET TEXTILIEN

Das Recycling von Flaschen und deren Umwandlung in Textilfasern hat gleich mehrere Vorteile. Natürliche Ressourcen werden geschont und Abfälle minimiert. Die sinnvolle Weiterverwendung verhindert, dass Kunststoffe in Deponien oder gar im Wasserkreislauf landen, wo sie rund 450 Jahre brauchen um sich biologisch abzubauen. Studien zeigen, dass das Recycling von Polyester bis zu 53% weniger Energie verbraucht und die CO2-Emissionen um etwa 54% reduziert werden, im Vergleich zur Herstellung von neuem Polyester.